Das schreibt der Nordbote.

Aktualisiert: 21. März


Der Nordbote (Ausgabe 5, 18.03.2022):

Filou ist der Co-Pilot auf vier Beinen. Der achtjährige portugiesische Wasserhund ist der ständige Begleiter von Karl Herfurtner. So ließ sich der Inhaber des gleichnamigen Autohauses in Lohausen einfach etwas einfallen, was ihm und seinem treusten Freund gefallen könnte: Er wählt ein Motorrad mit Beiwagen von Chang Jiang und fährt los. Filou ist dabei. Wie immer.


Im ersten Stock gibt es neuerdings die Welt von Karl’s Motorcycles. Und die ist auf

200 Quadratmetern stimmungsvoll gelungen. Der knallrote Käfer, Baujahr 1965, glänzt neben einer Vespa, Baujahr 1967, in saftigem Grün. Doch der Höhepunkt sind die Motorräder

von Chang Jiang und Orcal. Etwa das Modell Dynasty und Pekin Express. Für die hat Karl Herfurtner seit einem halben Jahr die Lizenz zum Markenvertrieb. Mit und ohne Beiwagen sind sie nicht nur hier ein Hingucker, sondern glänzen auf der Straße. „Gerade bei den aktuellen Kraftstoffpreisen sind sie günstig, erlauben jede Menge Fahrfreude und sind extrem vielseitig“, erzählt Karl Herfurtner.


Gemütliche Lounge und glänzendes Chrom

Dass im ersten Stock nebenbei sein ganzes Leben von einem Graffiti-Künstler an die Wände gemalt wurde, macht die Stimmung sehr besonders. So ist der Flieger zu sehen, mit dem sein Großvater 1953 eine Douglas DC-3 auf dem Düsseldorfer Flughafen geflogen ist. Sein Hund Filou, mit einem offenen Motorradhelm auf dem Kopf, ziert eine andere Wand. Der Weg zum offenen Meer und der Blick auf die Berge symbolisiert Mallorca. Zu der Baleareninsel hat er einen besonderen Bezug, auch hier ist Filou stets an seiner Seite. „Er ist doch ein Wasserhund und schwimmt im Meer“, betont der Motorcyclefan. Eine Original-Werkbank von einem Schreiner, der alte Motor des VW Käfers neben einer dunkelroten abgewetzten Ledercouch und grüne Spinde, wie vom Sportverein aus den 70-er Jahren, runden den Loungecharakter hier oben perfekt ab.


„Seit meiner Kindheit fahre ich Zweiräder mit Motor. Erinnerungen an Zündapp, Ducati, Harley, BMW, Motor Guzzi haben mich geprägt. Daraus ist nun die Markenvertretung von Chang Jiang und Orcal geworden“, meint er. Erste Kunden waren schon da. Ein Paar hat ein Modell mit Beiwagen gekauft, fährt nun Probe und übt für die Fahrt zum Nordcap. „Schon bald wollen die beiden ein zweites Modell kaufen, das die Frau dann fährt. Denn die Beiwagen werden für

unterwegs mit Proviant und Gepäck vollgeladen.“ Dass Zweiräder in Ländern wie Frankreich und Italien viel üblicher sind als bei uns, wissen die meisten. Karl Herfurtner möchte die Popularität der edlen Motorräder erhöhen. Alle nötigen Pflegeprodukte hat er auch. Da spart sich der Kunde den Weg in die Stadt.




Nordbote-22-03-18
.pdf
Download PDF • 1.87MB

27 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

VOGE 2023